EDITION CORAM DEO
Verlag in Arpke

     

_______________________________________________________________________


 

 

 

„DIE ZEIT DES BEKENNENS IST GEKOMMEN!“
_____________


Inhaltsverzeichnis

1. Von Hitlers Machtergreifung bis zu den Kirchenwahlen
1.1 Weimarer Republik
1.1.1 Stellung von Koch zur NSDAP
1.1.2 Stellung der Kirche zur NSDAP
1.1.3 Staatsverständnis bei Koch
1.1.4 Stellung der NSDAP zur Kirche
1.2 „Regierung der nationalen Konzentration“
1.3 Hitlers Vertrauensfeldzug
1.4 Reichstreffen der Deutschen Christen
1.5 Reichstagsbrand
1.6 Ermächtigungsgesetz
1.7 Boykott jüdischer Geschäfte und „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“
1.8 Wahl zum Reichsbischof / Staatskommissariat
1.9 Kirchenwahlen
1.10 Westfälische Provinzialsynode

2. Von der Generalsynode bis zum Empfang der Kirchenführer beim Reichskanzler
2.1 Generalsynode der Altpreußischen Union / „Arierparagraph“
2.2 Status confessionis / Pfarrernotbund
2.3 Nationalsynode 64
2.4 Bischofsamt im Westfalen
2.5 „Sportpalastkundgebung“
2.6 Geistlicher Vizepräsident
2.7 „Maulkorberlaß“
2.8 Kanzlerempfang

3. Der Weg nach Barmen
3.1 Adlers Gewaltmaßnahmen in Westfalen
3.2 Westfälische Bekenntnissynode
3.3 Rheinisch-Westfälischer Gemeindetag
3.4 Folgen der Bekenntnissynode
3.5 Zweite Tagung der Westfälischen Bekenntnissynode in gemeinsamer Sitzung mit der Freien Synode im Rheinland
3.6 Ulmer Versammlung
3.7 Der „Nürnberger Ausschuss“
3.8 Reichssynode zu Barmen
3.9 Preußensynode zu Barmen

4. Der Weg nach Dahlem
4.1 Kirchensteuermittel
4.2 Übernahme der Kandidatenausbildung
4.3 Aufspaltungsbestrebungen
4.4 Botschaften an Frick, Hitler und Hindenburg
4.5 „Röhm-Putsch“
4.6 Fanö und der Einfluss der Ökumene
4.7 Gegenpart zum Reichsbischof
4.8 Nationalsynode
4.9 Diensteid
4.10 Gleichschaltungsbestrebungen
4.11 Reichssynode zu Dahlem

5. Von der Bildung der Vorläufigen Kirchenleitung bis zur Synode von Augsburg
5.1 Bischöfliche Position
5.2 „Aide Mémoire“
5.3 Schreiben an den Reichsbischof
5.4 Aufruf an die Gemeinden
5.5 Konflikte im Bruderrat
5.6 Audienz bei Göring
5.7 Bildung einer Vorläufigen Kirchenleitung
5.8 Verordnungen Müllers und Auswirkungen in Westfalen
5.9 Konflikt mit Frick
5.10 Verhältnis zu Dehn und Barth / Stellung zum Beamteneid
5.11 Adventsbotschaft
5.12 Kompetenzverteilung
5.13 Neuheidentum
5.14 Preußensynode zu Dahlem
5.15 Einigkeit und Distanz
5.16 Meusels Denkschrift
5.17 Konferenz der Vertreter der zerstörten Kirchenprovinzen
5.18 Reichssynode zu Augsburg

6. Die Zeit der Kirchenausschüsse
6.1 Reichskirchenminister Kerrl
6.2 Preußensynode zu Steglitz
6.3 Reichssynode zu Bad Oeynhausen
6.4 Provinzialkirchenausschuss der Kirchenprovinz Westfalen
6.5 Geistliche Leitung für Westfalen
6.6 Denkschrift an Hitler

7. Die Vorbereitung der Kirchenwahl
7.1 Neujahrsgruß
7.2 Kerrls „Verordnungswerk“
7.3 Hitlers Wahlerlass
7.4 Stellungnahme zur Wahl
7.5 Vortragsreisen und Wahlkampf
7.6 Reaktionen des Staates
7.7 Das Ende der Kirchenwahl
7.8 Judenfeindschaft und Altes Testament
7.9 Ehrenberg

8. Das Jahr 1938
8.1 Treueid auf Hitler
8.2 Barths Brief an Homádka
8.3 Gebet um Frieden
8.4 Entmachtung
8.5 Lücking
8.6 Essener Verhandlungen
8.7 Reichspogromnacht

9. Von der Epiphanias-Synode bis zum Kriegsbeginn
9.1 Epiphanias-Synode
9.2 Angriff des „Schwarzen Korps“
9.3 Godesberger Erklärung
9.4 Fragebögen zum Abstammungsnachweis
9.5 Einberufung einer westfälischen Bekenntnissynode
9.6 Ausbildung des theologischen Nachwuchses
9.7 Exaudi-Synode 270
9.8 Rückzug aus dem westfälischen Bruderrat

10. Kriegszeit
10.1 Hitlers Weg zum Krieg
10.2 Hitlers Burgfrieden
10.3 Konflikt mit Fiebig
10.4 Zusammenarbeit mit Thümmel und dem Konsistorium
10.5 Kirchliche Arbeit im Krieg
10.6 Exkurs: „Theologisch-ethische Besinnung über den Krieg“
10.7 Stellungnahmen im Krieg

 

Details
Die Zeit des Bekennens ist gekommen!
ISBN 978-3-947441-00-6
Taschenbuch, 492 Seiten
1. Auflage (Okt. 2017)
14,80 €
Preis inkl. MwSt.

 

KURZFASSUNG

STICHWORTVERZEICHNIS

ÜBER DEN AUTOR

KONTAKT/KAUF

 

 

 

 

 

 
     

_______________________________________________________________________

© 2017 Edition coram deo (Martin Arends)