Edition coram deo

Verlag in Arpke

Edition coram deo

Der Verlag Edition coram deo ist ein Selbstverlag. Vorerst sollen ausschließlich eigene Veröffentlichungen publiziert werden.

.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGBs für den Verlag Edition coram deo

Hinweis:

Ich nehme die Kleinunternehmer Regelung §19 Abs.1 Umsatzsteuergesetz (USTG) in Anspruch. Ich weise in Rechnungen keine Umsatzsteuer gesondert aus und kann keinen Vorsteuerabzug geltend machen.


1. Allgemeines:

Allen Geschäftsabschlüssen liegen nachfolgende Liefer- und Zahlungsbedingungen zugrunde. Diese gelten auch für Nachbestellungen sowie spätere Aufträge. Als Verkaufspreis gilt der Preis des Tages der Bestellannahme. Alle Preise gelten ab Arpke, die gesetzliche Mehrwertsteuer ist bereits in den Preisen enthalten. Bei Bestellung erfolgt die Lieferung per Rechnung. Eventueller Sperrgutzuschlag wird bei Bedarf zu Lasten des Empfängers zugeschlagen.

2. Vertragsschluss:

Wird eine Bestellung an den Verlag Edition coram deo abgesendet, gibt der Kunde ein Angebot i. S. d. § 145 BGB ab. Der Vertrag mit dem Verlag Edition coram deo kommt dadurch zustande, dass der Verlag Edition coram deo das Angebot des Kunden annimmt. Die Annahme erfolgt unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Ware.

3. Lieferung:

Wir sind um Einhaltung schnellstmöglicher Auslieferung unter Nutzung regulärer Zustellunternehmer bemüht. Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Empfängers ab Lager Arpke.

4. Zahlung:

Unsere Lieferungen sind sofort nach Erhalt der Ware per Rechnung ohne Abzug zu zahlen.

5. Eigentumsvorbehalt:

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

6. Rückgaberecht und Rückgabefolgen bei der Warenbestellung:

Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform, also z. B. per Brief, Fax oder e-mail, erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. Paketversandfähige Sachen sind auf meine Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für mich mit deren Empfang. Die Rücksendung und das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Verlag Edition coram deo
Kolberger Str. 11
31275 Arpke
Per e-mail an: info(at)edition-coram-deo.de

Im Falle der wirksamen Ausübung des Rückgaberechts sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen, werden der Kaufvertrag hinfällig.

7. Gewährleistung und Schadensersatz:

Ist die Kaufsache mangelhaft, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Ist der Verlag Edition coram deo zur Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht im Stande oder nicht bereit oder schlägt in sonstiger Weise die Nacherfüllung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, den Kaufpreis entsprechend zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten.

Schadensersatzansprüche aus der Verletzung vertraglicher Pflichten und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für den bestellten Artikel zu zahlende Entgelt. Alle Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen bei Schadensersatzansprüchen gelten nicht bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit des Verlag Edition coram deo, seiner gesetzlichen Vertreter und seiner Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten ferner nicht, soweit eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit einer Person vorliegt. Eine Haftung für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt.

8. Aufrechnung, Zurückbehaltung:

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verlag Edition coram deo anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

9. Datenschutz:

Daten des Bestellers werden zur internen Weiterverarbeitung gespeichert. Die Daten des Bestellers werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Impressum

 

Verlag Edition coram deo
Kolberger Str. 11
31275 Arpke

Web: http://www.edition-coram-deo.de

Verlagsleitung: Martin Arends

E-mail: info(at)edition-coram-deo.de

 

Copyright:
Verbreitung nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken und Vervielfältigung auf CD-ROM. Alle Informationen dienen zur persönlichen Information - eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt.
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder reproduziert noch wiederverwendet oder für gewerbliche Zwecke verwendet werden.

Für den Fall, dass diesem Internetangebot unzutreffende Informationen veröffentlicht oder in Programmen oder Datenbanken Fehler enthalten sein sollten, kommt eine Haftung nur bei grober Fahrlässigkeit des Verlages oder seiner Mitarbeiter in Betracht.

Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Aus presserechtlichen Gründen muss bei Zuschriften und Leserbriefen auch die vollständige Postanschrift angegeben werden.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

 

„Die Zeit des Bekennens ist gekommen!“

Präses Karl Koch (1876-1951) und seine Rolle im Widerstand der Bekennenden Kirche gegen das Dritte Reich

Martin Arends legt mit dieser Studie die erste große Biographie über eine der wichtigsten Gestalten der deutschen Kirchengeschichte des Dritten Reiches vor, die umso erstaunlicher erscheint, als die immensen Forschungsaktivitäten über Kirche und Nationalsozialismus in sieben Jahrzehnten auf eine systematische Untersuchung der Rolle und Bedeutung von Karl Koch haben verzichten können. In empirisch-analytischer Genauigkeit und dennoch leserfreundlich beleuchtet der Autor die Entwicklung Kochs, eines evangelischen Pfarrers deutsch-nationaler Herkunft, von der Weimarer Republik bis zum Ende des Dritten Reiches. Seit 1927 Präses der westfälischen Provinzialsynode war Koch an prominenter Stelle sogleich in die zentralen Konfliktlinien 1933 involviert und hat die Geschichte der Bekennenden Kirche auf verschiedenen Ebenen und in leitenden Funktionen aktiv begleitet und gestaltet. Im Mittelpunkt steht dabei seine theologisch reflektierende Rolle als Präses, der zwischen den verschiedenen Flügeln der Bekennenden Kirche, auch auf problematische Weise, zu vermitteln suchte. Anhand von vielfältigen zeitgeschichtlichen Dokumenten aus zahlreichen Archiven wird den zentralen Fragen zum Leben Kochs nachgegangen, etwa der Frage des Verhältnisses zum Nationalsozialismus, des Arierparagraphen und der Verfolgung der Juden, des Pfarrernotbundes, der Synoden zu Barmen und Dahlem, der Vorläufigen Kirchenleitung, der Kirchen-ausschüsse und der Deutschen Christen. Spannend und detailiert gelingt es, die Entwicklun-gen im historischen Nachvollzug transparent zu machen und Einfluss und Bedeutung Karl Kochs für die Kirchengeschichte Deutschlands gültig zu bestimmen.

Details
Die Zeit des Bekennens ist gekommen!
ISBN 978-3-947441-00-6
Taschenbuch, 492 Seiten
1. Auflage (Okt. 2017)
14,80 €
Preis inkl. MwSt.

 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Von Hitlers Machtergreifung bis zu den Kirchenwahlen
1.1 Weimarer Republik
1.1.1 Stellung von Koch zur NSDAP
1.1.2 Stellung der Kirche zur NSDAP
1.1.3 Staatsverständnis bei Koch
1.1.4 Stellung der NSDAP zur Kirche
1.2 „Regierung der nationalen Konzentration“
1.3 Hitlers Vertrauensfeldzug
1.4 Reichstreffen der Deutschen Christen
1.5 Reichstagsbrand
1.6 Ermächtigungsgesetz
1.7 Boykott jüdischer Geschäfte und „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“
1.8 Wahl zum Reichsbischof / Staatskommissariat
1.9 Kirchenwahlen
1.10 Westfälische Provinzialsynode

2. Von der Generalsynode bis zum Empfang der Kirchenführer beim Reichskanzler
2.1 Generalsynode der Altpreußischen Union / „Arierparagraph“
2.2 Status confessionis / Pfarrernotbund
2.3 Nationalsynode 64
2.4 Bischofsamt im Westfalen
2.5 „Sportpalastkundgebung“
2.6 Geistlicher Vizepräsident
2.7 „Maulkorberlaß“
2.8 Kanzlerempfang

3. Der Weg nach Barmen
3.1 Adlers Gewaltmaßnahmen in Westfalen
3.2 Westfälische Bekenntnissynode
3.3 Rheinisch-Westfälischer Gemeindetag
3.4 Folgen der Bekenntnissynode
3.5 Zweite Tagung der Westfälischen Bekenntnissynode in gemeinsamer Sitzung mit der Freien Synode im Rheinland
3.6 Ulmer Versammlung
3.7 Der „Nürnberger Ausschuss“
3.8 Reichssynode zu Barmen
3.9 Preußensynode zu Barmen

4. Der Weg nach Dahlem
4.1 Kirchensteuermittel
4.2 Übernahme der Kandidatenausbildung
4.3 Aufspaltungsbestrebungen
4.4 Botschaften an Frick, Hitler und Hindenburg
4.5 „Röhm-Putsch“
4.6 Fanö und der Einfluss der Ökumene
4.7 Gegenpart zum Reichsbischof
4.8 Nationalsynode
4.9 Diensteid
4.10 Gleichschaltungsbestrebungen
4.11 Reichssynode zu Dahlem

5. Von der Bildung der Vorläufigen Kirchenleitung bis zur Synode von Augsburg
5.1 Bischöfliche Position
5.2 „Aide Mémoire“
5.3 Schreiben an den Reichsbischof
5.4 Aufruf an die Gemeinden
5.5 Konflikte im Bruderrat
5.6 Audienz bei Göring
5.7 Bildung einer Vorläufigen Kirchenleitung
5.8 Verordnungen Müllers und Auswirkungen in Westfalen
5.9 Konflikt mit Frick
5.10 Verhältnis zu Dehn und Barth / Stellung zum Beamteneid
5.11 Adventsbotschaft
5.12 Kompetenzverteilung
5.13 Neuheidentum
5.14 Preußensynode zu Dahlem
5.15 Einigkeit und Distanz
5.16 Meusels Denkschrift
5.17 Konferenz der Vertreter der zerstörten Kirchenprovinzen
5.18 Reichssynode zu Augsburg

6. Die Zeit der Kirchenausschüsse
6.1 Reichskirchenminister Kerrl
6.2 Preußensynode zu Steglitz
6.3 Reichssynode zu Bad Oeynhausen
6.4 Provinzialkirchenausschuss der Kirchenprovinz Westfalen
6.5 Geistliche Leitung für Westfalen
6.6 Denkschrift an Hitler

7. Die Vorbereitung der Kirchenwahl
7.1 Neujahrsgruß
7.2 Kerrls „Verordnungswerk“
7.3 Hitlers Wahlerlass
7.4 Stellungnahme zur Wahl
7.5 Vortragsreisen und Wahlkampf
7.6 Reaktionen des Staates
7.7 Das Ende der Kirchenwahl
7.8 Judenfeindschaft und Altes Testament
7.9 Ehrenberg

8. Das Jahr 1938
8.1 Treueid auf Hitler
8.2 Barths Brief an Homádka
8.3 Gebet um Frieden
8.4 Entmachtung
8.5 Lücking
8.6 Essener Verhandlungen
8.7 Reichspogromnacht

9. Von der Epiphanias-Synode bis zum Kriegsbeginn
9.1 Epiphanias-Synode
9.2 Angriff des „Schwarzen Korps“
9.3 Godesberger Erklärung
9.4 Fragebögen zum Abstammungsnachweis
9.5 Einberufung einer westfälischen Bekenntnissynode
9.6 Ausbildung des theologischen Nachwuchses
9.7 Exaudi-Synode 270
9.8 Rückzug aus dem westfälischen Bruderrat

10. Kriegszeit
10.1 Hitlers Weg zum Krieg
10.2 Hitlers Burgfrieden
10.3 Konflikt mit Fiebig
10.4 Zusammenarbeit mit Thümmel und dem Konsistorium
10.5 Kirchliche Arbeit im Krieg
10.6 Exkurs: „Theologisch-ethische Besinnung über den Krieg“
10.7 Stellungnahmen im Krieg

 

Stichwörter

 

A
Abstammungsnachweis | Adler, Bruno | Altes Testament | Althaus, Paul | Ammundsen, Ove Valdemar | Antijudaismus | Antisemitismus | Arendsee, Fritz | Arierparagraph in der Kirche | Arnim-Kröchlendorff, Detlev v.| Art. 161 VU | Asmussen, Hans | Augsburg

B
Bad Oeynhausen | Bartels, Ernst Albrecht | Bartels, Gottfried | Barth, Karl | Beamteneid | Beamtengesetz | Beckmann, Joachim | Bell, Georg | Best, Werner | Betheler Sätze | Beye, Wilhelm | Beyer, Hermann | Bielefeld | Bierschwalle, Alfred | Birnbaum, Walter | Bischofsgesetz | Bistum Münster | Blodau, Friedrich | Blomberg, Werner v. | Blutschutzgesetz | Bodelschwingh, Friedrich v. | Böhm, Hans | Bonhoeffer, Dietrich | Bormann, Martin | Bornkam, Heinrich | Borstel, Wilhelm | Brandes, Wilhelm | Breit, Thomas | Bremme, Rüdiger | Bruder, Otto | Brüning, Heinrich | Brunner, Peter | Bultmann, Rudolf | Bünde-Ennigloh | Bürckel, Josef | Burgfriedenserlass (Hitler) | Burghart, Georg | Busch, Wilhelm | Buschtöns, Friedrich | Busse, Gottfried (Schale) | Busse, Martin (Bielefeld) | Buttmann, Rudolf

C
Carlshöfer Pfarrertagung | Chamberlain, Houston | Christiansen, Nikolaus | Christlich-deutsche Bewegung | Christlich-konservative Partei | Christlich-Soziale Volksdienst | Coch, Friedrich | Cremer, Hermann | Cyrus, Hans

D
Dahlkötter, Paul | Dähne, Ulrich | Daladier, Édouard | Daluege, Kurt | Darré, Walter | DDP | Dehler, Thomas | Dehn, Günther | Deißmann, Adolf | Dellenbusch, Karl | Denkschrift für Hitler | Deppe, Johannes | Detten, Hermann v. | Deutschnationale Volkspartei | Dibelius, Otto | Dicke, Ewald | Dickel, Gustav | Diels, Rudolf | Diensteid | Dietrich, Ernst | Dinter, Arthur | Doehle, Heinrich | Doerfler, Theodor | Döring, Theodor | Dortmund | Drei-Männer-Kollegium | Duesterberg, Theodor

E
Eckert, Dietrich | Eger, Johannes | Ehrenberg, Hans | Eidam, Erling | Eidfrage | Beamteneid | Diensteid | Erklärung zum Treueid (Koch) | Treueid | Eisenacher Konferenz | Elert, Werner | Elger, August | Ellwein, Theodor | Engelke, Friedrich | Entkonfessionalisierung | Erlanger Gutachten | Ermächtigungsgesetz | Essener Verhandlungen | Evangelischer Arbeiterverein | Evangelium und Kirche

F
Fanö (Konferenz) | Feudingen | Fezer, Karl | Fiebig, Paul | Fiedler, Eberhardt | Flemming, Friedrich | Flor, Wilhelm | Forck, Bernhard Heinrich | Forell, Birger | Forsthoff, Heinrich | Freisler, Roland | Freitag, August | Freyberg, Alfred | Frick, Wilhelm | Führerprinzip in der Kirche | Fuldaer Bischofskonferenz | Fürbittenliste | Fürle, Günther

G
Gebetsliturgie | Gedanken zum Neubau der Kirchenordnung | Geistliche Leitung in Westfalen | Geistlicher Vertrauensrat | Generalsynode | Giesebrecht, Friedrich | Glaubensbewegung | Deutsche Volkskirche | Gleichschaltung | Globke, Hans | Gnadenerlass (Hitler) | Goebbels, Josef | Goeters, Wilhelm | Gogarten, Friedrich | Goltzen, Herbert | Göring, Hermann | Gottgläubigkeit | Gottlosenbewegung | Granzow, Alfred | Grynszpan, Herschel | Gürtner, Franz

H
Haenisch, Konrad | Haeuser, Philipp Hagen | Hahn (Justizrat) | Hahn, Hugo | Hamm | Hardt, Rudolf | Harzburger Front | Heckel, Theodor | Heilmann, Martin | Heim, Karl | Held, Heinrich | Henriod, Henry-Louis | Henselmann, Peter | Heß, Rudolf | Hesse, Hermann | Hesse, Klugkist | Heuner, Fritz | Heydrich, Reinhard | Heyer, Walter | Hildebrandt, Franz | Hilverkus-Werdohl | Himmler, Heinrich | Hindenburg, Paul von | Hirsch, Emanuel | Hitler, Adolf | Hitlerjugend | Hochdahl, Gustav | Hoffmann, Adolph | Holtrup | Homádka, Josef | Horstmann (Rektor) | Hossenfelder, Joachim | Hugenberg, Alfred | Hugo, Ludwig Maria | Humburg, Paul | Hymmen, Johannes

I
Immer, Karl | Iwand, Hans-Joachim

J
Jacob, Günter | Jacobi, Gerhard | Jäger, August | Jan, Julius v. | Jannasch, Wilhelm | Jasper, Rudolf | Jeremias, Friedrich | Jesuiten (Gebetsbuch) | Joos, Joseph | Judenfrage | Verfolgung der Juden | Juncker, Alfred | Jung, Otto | Jungreformatorische Bewegung

K
Kanzlerempfang | Kapler, Hermann | Kappus, Theodor | Karnatz, Bernhard | Karow, Emil | Kasseler Erklärung | Kasseler Gremium | Katholizismus | Kelle, Fritz | Kemp (Pfarrer) | Kerrl, Hanns | Kinder, Christian | Kirchenwahlen | Kisker Georg | Kittel, Gerhard | Klausener, Erich | Klepper, Jochen | Kloppenburg, Heinz | Klötzschke, Hermann | Koch, Werner | Koechlin, Alphons | Kohlmann, Walther | Kohlmeyer, Wilhelm | Kolbow, Karl Friedrich | Kolfhaus, Wilhelm | Kommunismus | Konferenz der Landesbruderräte | Konsistorium (Münster) | Koopmann, Otto | Kotzenberg, Walter | Kramm, Paul | Krause, Reinhold | Kriegsschuldlüge | Krummacher, Friedrich Wilhelm | Krupp, Herbert | Kube, Wilhelm | Küchenthal, Werner | Kuhlo, Rudolf | Künneth, Walther | Kunst, Hermann | Küntzelmann, Adalbert | Kupsch, Hermann | Kutzner (Kriegspfarrer)

L
Lammers, Hans-Heinrich | Landeskirchenausschuss (Preußen) | Landeskirchliche Konferenz | Lange, K.E.R. | Langmann, Otto | Lauerer, Hans | Leffler, Siegfried | Lehrvikariat | Leutiger, Karl | Ley, Robert | Liberale, kirchliche | Lilje, Hanns | Link, Wilhelm | Lubbe, Marinus van der | Lücking, Karl | Ludendorff, Erich | Lüninck, Ferdinand Freiherr v. | Lütgert, Wilhelm | Luther, Martin | Lütje, Eduard

M
Männerverein, christlich-patriotisch | Marahrens, August | Marburger Gutachten | Marxismus | Matthaei, Kurt | Maulkorberlass | Meinhold, Johannes | Meinzolt, Hans | Meiser, Hans | Meissner, Otto | Melanchthon, Philipp | Memorandum für Hitler (Führerempfang) |  Mensing, Karl | Merz, Georg | Meusel, Ernst | Meusel, Marga | Minden | Minden-Ravensberg | Möller, Martin | Muhs, Reinhold | Mulert, Herbert | Müller, Friedrich | Müller, Friedrich (Fritz) | Müller, Ludwig | Müller, Wilhelm | Mussolini, Benito | Mythus des 20. Jahrhunderts

L
Nathusius, Martin v. | Nationalkirchliche Einigung | Nationalsynode | Neues Testament | Neuheidentum (Erlärung zum) | Neurath, Konstantin v. | Niederstein, Alfred | Niemann, Friedrich | Niemöller, Martin | Niemöller, Wilhelm | Niesel, Wilhelm | Nobiling, Siegfried | NSDAP

O
Oberheid, Heinrich | Oeynhausen, Adolf Freiherr v.| Ökumene | Ordnung für geistliche Hilfskräfte

P
Pacelli, Eugenio (Pius XII) | Papen, Franz v. | Pawel-Rammingen, Kurt v. | Perels, Friedrich Justus | Peter, Friedrich (Bischof in Sachsen) | Pfarrernotbund | Pfeffer von Salomon, Franz | Philipps, Wilhelm | Pieper, Lorenz | Potempa | Predigerseminar | Probst, Adalbert | Protestantische Rompilger | Provinzialkirchenausschuss (Westfalen) | Provinzialkirchenrat (Westfalen) | Putz, Eduard | Putzien, Paul

Q
Quistorp, Heinrich

R
Randenborgh, Gottfried v. | Rath, Ernst von | Recklinghausen | Redeker, Martin | Rehm, Wilhelm | Reichsbürgergesetz | Reichskirchenausschuss | Reichspogromnacht | Reichstagsbrand | Richtlinien für die Amtsführung der Bischöfe und Pröpste | Riethmüller, Otto | Röhm-Putsch | Römer-Brief | Rosenberg, Alfred | Röver, Carl | Rübesam, Rudolf | Ruppel, Erich | Rust, Bernhard

S
Saarabstimmung | Sachsenhausen (Konzentrationslager) | Salomon, Otto | Sanß, Werner | Sasse, Martin | Schaal, Karl Adolf | Schachleiter, Alban | Schalke | Schepmann, Wilhelm | Schieder, Julius | Schirach, Baldur von | Schlegel, Erich | Schleicher, Julius | Schmidt (Kreisleiter) | Schmiedchen, Johannes | Schmitz, Elisabeth | Schneider, Paul | Schniewind, Julius | Schöffel, Simon | Schomerus, Wilhelm | Schreiner, Helmuth | Schulz, Georg | Schwarze Korps (NS-Zeitschrift) | Seippel, Emil | Sellin, Ernst | Senn, Wilhelm Maria | Siebel, Walter Alfred (Fabrikant) | Siebold, Martin | Siebwahlsystem | Simultaneum (Westfalen) | Smidt, Udo | Soden, Hans v. | Söhngen, Oskar | Sozialdemokratie | Sozialisten, religiöse | Spelmeyer, Adolf | Sportpalastkundgebung | Stahlhelm | Stählin, Wilhelm | Stahn, Julius |  Stallmann, Martin | Stange, Erich | Steil, Ludwig | Steinsiek, Hans | Stieghorst, Martin | Stockhausen, Max v. | Stoecker, Adolph | Stoltenhoff, Ernst | Stolze, Karl-Friedrich | Stoßberg, Rudolf | Strasser, Georg | Stratenwerth, Gerhard | Streicher, Julius | Summus episcopus |  Superintendenten der Provinz Westfalen

T
Temple, William | Thadden, Reinold v. | Thimme, Hans | Thümmel, Gerhard | Tilemann, Heinrich | Tiling, Magdalene v. | Tillich, Ernst | Toleranzerlass von Heß | Torhorst, Arnold | Treueid | Treueid, Erklärung zum (Koch) | Treysaer Konferenz

U
Ulmer Erklärung

V
Veidt, Karl | Verordnung betreffend die Aufhebung des Amtes des Präsidenten, des weltlichen und geistlichen Vizepräsidenten des Evangelischen Oberkirchenrats | Verordnung über die Versetzung von Geistlichen im Interesse des Dienstes |Verordnung zur Sicherung der Deutschen Evangelischen Kirche | Verordnungswerk (Kerrl) | Vethake, Friedrich Wilhelm | Vetter, Heinrich | Vibrans, Gerhard | Vlotho | Vogel, Heinrich | Völkischer Beobachter (NS-Zeitschrift) | Vorläufige Kirchenleitung | Voß, Paul  

W
Wagner, Adolf | Waidner, Wilhelm | Walzer, Paul | Wartheland | Weber, Otto | Weirich, Wilhelm | Weißler, Friedrich | Wentz, Karl | Werner, Friedrich | Weschke, Eugen | Westfälische Provinzialsynode | Wichern, Heinrich (Oberarzt) | Wieneke, Friedrich | Winckler, Paul | Witten | Wurm, Theophil

Y
Young-Plan

Z
Zänker, Otto | Zentgraf, Rudolf | Zentrum (Partei) | Zöckler, Otto | Zoellner, Wilhelm

(Anmerkung: Vom Stichwortverzeichnis wurden solche Begriffe ausgenommen, die sehr häufig vorkommen und damit den Rahmen eines Verzeichnisses sprengen würden. Dazu gehören die Suchbegriffe Barmen, Bekennende Kirche, Bekenntnissynode, Bruderrat, Dahlem, Deutsche Christen, Karl Koch, Westfalen, Rheinland.)

 


 

Über den Autor

 

Martin Arends studierte Rechts- und Politikwissenschaften (Promotion) in Hannover. Nach Tätigkeiten an der dortigen Leibniz-Universität ist er im kommunalen Bereich aktiv. Die Biographie stellt das Ergebnis einer jahrelangen Forschung über die Verfolgung der evangelischen Kirche im Dritten Reich dar und wurde von der Philosophischen Fakultät als Dissertation angenommen.

 

Kontakt- und Bestellformular

 


Details

Die Zeit des Bekennens ist gekommen!
ISBN 978-3-947441-00-6
Taschenbuch, 492 Seiten
1. Auflage (Okt. 2017)
14,80 € [D]

Preis inkl. MwSt.

 


Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir bemühen uns umgehend zu antworten (E-mail: info(at)edition-coram-deo.de).

Wenn Sie das Buch bestellen möchten, füllen Sie das unten stehende Formular aus und geben Sie die Anzahl der Exemplare an. Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei. Sie erhalten per Mail schnellstmöglich eine Auftragsbestätigung und Rechnung. Nach Eingang Ihrer Zahlung geht die Bestellung in den Versand. Wenn es schneller gehen soll, ist auch eine Sofort-Zahlung per PayPal möglich. Dazu bitte das Formular ausfüllen und die Zahlung unter unserer Mail-Adresse info(at)edition-coram-deo.de anweisen. Bitte beachten Sie, nur vollständige Angaben können bearbeitet werden. Mit einer Bestellung stimmen Sie unseren AGBs zu.

gratis-kontaktformular